Streetfood

 




...die Ferien sind vorbei und jetzt geht der Ernst des Lebens weiter...In knapp acht Wochen ist der ganze Spuck dann endlich vorbei. Aber so traurig das Ganze auch ist, hab ich es mir nicht nehmen lassen das Wochenende noch einmal richtig zu genießen. Lady’s-Night mit zwei Freundinnen und am Samstag dann auf das Streetfood-Festival nach Köln. Diesmal waren wir etwas früher da und dank der Sommerzeit war es noch recht lange hell. Jeden Tag wird es ein bisschen grüner draußen wirklich herrlich oder? Naja zurück zum eigentlichen Thema dem Streetfood-Festival. Es waren wieder tolle Essensstände dabei, bunt gemischt und aus vielen verschiedenen Kulturen. Diesmal waren nicht genau dieselben Stände dabei was das Ganze noch attraktiver gemacht hat. 


Die Jungs, mit denen ich unterwegs war haben sich zuerst ein art Baguette mit Rindfleisch in Orangensauce mit Rucola geteilt. Danach gab es noch einen richtig guten Burger, der ist echt was für die Fleisch und Burgerliebhaber. Pulled Pork ist ja eh ein rasch wachsender Trend. Dabei muss das Fleisch mehrere Stunden mariniert im „Smoker garen“ und gehört deswegen auch zum low & slow Food, wie man so schön sagt. Das Gericht ist ein Vorbild der nordamerikanischen Küche, wo das Fleisch zerupft und dann serviert wird. Puh klingt ganz schön aufwendig oder?! Nur zu gut, dass wir nur den Teil des Essens übernehmen mussten. Pork & Sons eine Super Sache!!!



Für mich gab es einen Wrap, mit Rindfleisch in Rotweinsauce, Barbequesauce, Käse, Rucola was auch super lecker war. Ich liebe Wraps einfach total vor allem mit Avocado mhmm… Nehmen diesem Stand gab es auch etwas von Fernost und zwar Gözleme. Ihr wisst nicht was das ist? Dieses Gericht hat seinen Ursprung in der Türkei und besteht aus einem ganz dünnen Teig der gefüllt wird und auf einem etwas untypischen Ofen gegart wird. Es ist ein Yufak-Teig, der aus Mehl, Wasser, Salz geformt wird. Traditionell wird der Fladen mit Schafskäse und Spinat gefüllt. Auf dem Streetfood gab es trendige andere Varianten z.B. mit Süßkartoffel, total lecker. Der leicht salzige Teig mit der mehligen Süßkartoffel… Mit einer Fritz-Cola ließ es sich wirklich gut auf dem Gelände aushalten. Mit dem Wetter hatten wir auch richtig Glück, beim letzten Mal hatte es ja geregnet. 



Das Streetfood-Festival gibt es in vielen Städten in ganz Deutschland ich kann es euch nur wärmstens empfehlen diesen „Trend“ mitzumachen, denn zusammen mit Freunden schmeckt es doch immer noch am besten.

So dass zu meinem Wochenende, übermorgen gibt es dann wieder etwas für die Seele und die Hüfte.... Ich bin schon wieder im Backfieber. 

Kommentare

Beliebte Posts

POWr Multi Slider

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *